Division A, 2nd floor, room no. 8


Full of pride, you have once learned your trade.
As a saw workers was still respected.
Always patiently endure noise and dust to feed your family.
Now you lie here in this sad space

Division A, 2nd floor, room no. 8
Division A, 2nd floor, room no. 8

They have closed the sawmill a long time ago.
Noise and dust never spared you.
During the years of grinding in the carpentry shop.
You have always done, what no one else wanted to do.

Never got another alternative.
Life offered you only the grimmest jobs.
But you have always made your work.
Endured everything for
us.

Division A, 2nd floor, room no. 8
Division A, 2nd floor, room no. 8

Now you arrived.
And none has earned the rest more then you.

Have shoveled in the gravel pit in the cold,
made blocked conveyor belts running
and had to paint entire ships.
Have planted small trees in steep slopes
and even fences built in the deepest snow.

However, you have never complained about it.
Always smiled and made us courage.
Did your work with serious frostbite for weeks!
And then shewed us your amputated fingers calmly.

Division A, 2nd floor, room no. 8
Division A, 2nd floor, room no. 8

You removed so much from us,
but wanted to be never for someone to load.
Have ignored so many reasons
to be dissatisfied with your life.

You were never just runaway.
And yet went quietly.
Are not noticed of course again.
Only when the nurse brought your breakfast
she has noticed your going.

Division A, 2nd floor, room no. 8
Division A, 2nd floor, room no. 8

Division A,
2nd floor,
in the room no. 8.

lyrics: Steve Airstone, 2013
--------------------------------


Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8

Voller Stolz hast du einst deinen Beruf erlernt.
Als ein Sägearbeiter noch geachtet war.
Lärm und Staub stets geduldig ertragen um deine Familie zu ernähren.
Jetzt liegst du hier in diesem traurigen Raum.

Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8
Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8

Das Sägewerk haben sie vor langer Zeit geschlossen.
Der Staub und der Lärm blieb dir nie erspart.
Beim jahrelangen Schleifen in der Tischlerei.
Hast immer brav das getan, was sonst keiner tun wollte.

Bekamst nie eine andere Alternative.
Das Leben bot dir immer nur die miesesten Jobs.
Deine Arbeit hast du trotzdem immer gemacht.
Hast für uns alles ertragen.

Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8
Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8

Da bist du jetzt.
Und keiner hat sich diese Ruhe mehr verdient.

Hast bei eisiger Kälte im Schotterwerk geschaufelt,
brachtest blockierte Förderbänder zum Laufen
und musstest ganze Schiffe anstreichen.
Hast kleine Bäume im Steilhang gepflanzt
und im tiefsten Schnee noch Zäune errichtet.

Gejammert hast du dennoch nie.
Immer nur gelächelt und uns Mut gemacht.
Deine Arbeit wochenlang mit schwersten Erfrierungen gemacht!
Und zeigtest uns danach die amputierten Finger seelenruhig.

Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8
Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8

Du hast uns so viel abgenommen,
aber selber wolltest du nie für jemanden zur Last werden.
Hast so viele Gründe einfach ignoriert,
mit deinem Leben unzufrieden zu sein.

Wärst nie einfach so davon gelaufen.
Und bist doch gegangen in aller Stille.
Bist natürlich wieder nicht aufgefallen.
Erst als die Krankenschwester dein Frühstück brachte,
hat sie dein Gehen bemerkt.

Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8
Abteilung A, 2. Stock, Zimmer Nr. 8

Abteilung A,
2. Stock,
im Zimmer 8.

Text: Steve Airstone, 2013