Psychosentango

 

Gespannt schaut er in sein TV,

denn da wissen sie es ganz genau.

In Dolby und mit HD scharf wie nie,

zwingen sie uns mental in die Knie.

 

Wir tanzen den Psychosentango.

essen nur mehr Mango.

Nehmen brav ein Joghurt zu uns täglich,

enden sonst im Himmelreich schnell und kläglich.

 

Krieg, Verbrechen, Tote und Katastrophen,

machen uns zutiefst betroffen.

Angst erzeugen ist kein schöner Tanz,

aber lukrativ und gut für die Bilanz.

 

Wir tanzen den Psychosentango.

kauen nur mehr Mango.

Sie manipulieren unser Gehirn,

denn das ist gut für ihren neuen Zwirn.


Die Versicherungen jubeln auf,

neue Zusatzpensionen gibts zuhauf.

Die unsichere Pension in weiter Ferne,

geben wir unser Geld ihnen gerne.

 

Wir tanzen den Psychosentango.

fasten nur mehr mit Mango.

Sie leben wie die Maden im Speck,

wir sind für sie nur noch Dreck.


Wenn wir nicht weiter sparen,

ist es schnell vorbei mit den fetten Jahren.

Geht die Wirtschaft auch elendig zugrund,

sie füllen sich dennoch den Schlund.


Wir tanzen den Psychosentango.

würgen hinunter nur mehr Mango.

Sie kassieren für Nichts die Millionen,

müssen ja auch wo wohnen.

 

Schalte deinen Fernseher nur ja nie aus,

damit Angst und Manipulation es gibt frei Haus.

Nur sie wissen was gut ist für uns alle,

Idioten wie wir gehen leicht in die Falle.

 

Wir tanzen den Psychosentango.

kotzen nur mehr Mango.

Doch es kommt irgendwann die Zeit,

vielleicht ist es gar nicht mehr so weit.

 

Wir hören auf zu tanzen

und entledigen uns der Wanzen!



© Steve Airstone